shop

mo-fr 12-19 h
sa 12-17 h
verlag . montagsPRAXIS . film
bbooks
lübbenerstr. 14   .  10997 berlin   .    tel +49+30+6117844   .   fax 6185810    .    x@bbooksz.de




 



___________________ verlag . neue bücher :
____________________________________________________________

b_books presents . montagsPRAXIS .
2 veranstaltungen zeitgleich, montag 10.12. je 20 Uhr:
MontagsPraxis with  Dr. Bonnie Burstow (via skype; live reading and talk) in b_books
und
MontagsPraxis in der Fahimi Bar
mit Fahim Amir zu "Schwein und Zeit"

_____________________________mehr infos

 

erscheint in Kürze

Peter Rehberg, Hipster Porn
2018 · 440 S. · mit zahlr. farbigen Abb. · ISBN 978-3-942214-35-3  Preis 22,-

Die Butt-Jahre – das war das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Von 2001 bis 2011 wurde die Printversion des queeren Fanzines von Amsterdam aus herausgegeben und prägte mit seinen rosa eingefärbten Fotos das Bild eines neuen schwulen Männertyps: Weniger genormt als die Körperideale der 1990er, lässiger, behaart, mit Bart. Längst zirkuliert dieses Image auch unter dem Label „Hipster“. Aber im Unterschied zu seiner Mainstream-Variante aktiviert der Homo-Hipster das subversive Potenzial der 60er-Jahre Gegenfigur und schafft damit ein machtvolles Bild queerer Männlichkeit. Innerhalb einer schwulen Geschichtsschreibung sind die Butt-Boys damit auch eine Antwort auf die Geschichte von HIV und Aids, ihre Medikamentalisierung und den daraus hervorgegangenen normativen Körper­politiken. Abseits von triumphierendem Sportsex sind die Männer in Butt ebenso sexy wie verletzbar: Butt zeigt schwule Intimität. Diese Ästhetik des Nichtperfekten ist vor dem Hintergrund der Amateur­kultur des Porn 2.0 zu verstehen.

Hipster Porn nimmt Butts stilbildende Originalität in den Blick. Über die Perspektiven von Queer Theory, Masculinity Studies, Medienwissenschaften und Affekt Theorie wird die Welt des Fanzines lesbar, wie umgekehrt auch deren theoretische Positionen durch Butt herausgefordert werden.


Stimme als


bereits erschienen:

Kerstin Stakemeier

Entgrenzter Formalismus. Verfahren einer antimodernen Ästhetik

2017 · 360 S. · mit zahlr. Abb. · ISBN 978-3-942214-17-9  Preis 27,- €

Nähert man sich der Autonomie der Kunst als einem historischen Problem statt als einer gefährdeten Errungenschaft, ergibt sich eine grundlegend reorganisierte Kunstgeschichte. Die moderne Freiheit der Kunst zeigt sich als gesellschaftliche Selbstentmündigung, ihr bürgerlicher Fortschritt als akademische Beschränkung. Als moderne wurde die künstlerische Praxis unausweichlich individuell, sittlich und national. Vor dem Hintergrund dieser sich als fragwürdig erweisenden Moderne zeigen sich symbolistische Dekadenzen der Jahrhundertwende als ungeahnte Vorläufer bis in die Gegenwart reichender künstlerischer Entgrenzungen dieser ‚Zivilisierungen’ ästhetischer Praxis als Kunst. Schon Autor_innen wie Georges Bataille, Carl Einstein, Peter Gorsen und Lu Märten verorteten die Infragestellung moderner Formen im Zentrum ihres Denkens: ihre Schriften eröffnen inmitten der kanonisierten (Kunst)Geschichte eine Tradition ästhetischer Vorstöße in eine noch unrealisierte Antimoderne – in eine unvollendete Selbstabschaffung der eigenen Modernität. Auch unsere vielfach katastrophische Gegenwart ist übervoll mit Versatzstücken künstlerischer Tendenzen, die sich weigern, einen kunstimmanenten Formalismus zu reproduzieren. „Entgrenzter Formalismus“ stellt die Grundzüge einer gegenwärtigen Kunstgeschichte künstlerischer Selbstabschaffung zusammen. In ihr wird der Aufstieg und Fall künstlerischer Formen Anhaltspunkt und Praxisbeispiel eines ästhetischen Denkens, das vorschlägt, die Gegenwartskunst als Austragunsort gesellschaftlicher Form ernst zu nehmen – damit aus ihr mehr folgen kann als nur sie selbst.


Ana Hoffner The Queerness of Memory
2018 ∙ 152 Seiten ∙ zahlreiche s/w und Farbabbildungen 18 Euro ∙
ISBN 978-3-942214-26-1

"The Queerness of Memory" proposes ways of remembering a past that cannot be clearly seen, one which is loaded with affective confusion, historical disorientation and the desire to return to that which still hurts. Ana Hoffner's series of art works and writings that are assembled in this book explore the politics of trauma and post '89 memory through the lens of queerness. How to give a post-memorial account based on non-biological transnational kinship relations? How to interrogate images of war from a distance? The author challenges the notions that fantasy and memory are exclusively imagined or remembered scenarios: facing the trauma of others, when it is not directly experienced but transferred through documents, reports or narratives, requires further processes of dis/identification and performative practices like retelling, rereading, restaging, looking or imagining. By experimenting with techniques that stem from the reservoir of unconscious visual impressions, the book opens up questions about the embodied structure of memory, refusing the supposed dichotomy of war and peace time.



Christian Kravagna
Transmoderne - Eine Kunstgeschichte des Kontakts

2017 . 264 Seiten . Softcover . ISBN: 978-3-942214-22-3 . Preis 24,80 €

Die antikolonialen und antirassistischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts gingen mit künstlerischen und theoretischen Gegenentwürfen zur Exklusivität der westlichen Moderne einher.
Mit Studien zur indischen Moderne, der Harlem Renaissance und der Abstraktion der Nachkriegszeit fokussiert dieses Buch auf Kontakte und Kooperationen als Voraussetzung eines transkulturellen Denkens und künstlerischen Handelns.
rezension springerin.


Susanne Leeb
Die Kunst der Anderen
„Weltkunst“ und die anthropologische Konfiguration der Moderne
2016, 320 S., Softcover ISBN 978-3-942214-08-7 PolYpeN Preis 25,- € 

Unter „Weltkunst“ wurden um 1900 als nicht- europäisch, nichtmodern und vorzeitlich geltende Artefakte in die Kunst integriert. Innerhalb dieser dominierenden symbolischen Ordnung und basierend auf der Annahme einer anthropologischen Differenz wurden sie als „Kunst der Anderen“klassifiziert, lokalisiert, verzeitlicht und auch wieder ausgegrenzt. Dieses Buch zeichnet die Doppelbewegung dieser ausschließenden Einschließung nach.

Chris Kraus TORPOR
Roman
Deutsch von Stephanie Wurster
Nachwort von Karolin Meunier
276 S. ISBN 978-3-942214-06-3 Preis 16,-
[ faz-blog über cookie mueller und chris kraus
von stephanie fezer]


Robin Vanbesien,Solidarity Poiesis. I will come and steal you
with contributions by Tom Engels, Bryana D´Fritz, Christos Giovanopoulos, Avery F. Gordon, Valeria Graziano, Christina Papadopoulos, Christos Sideris, Alberto Toscano
2017 . 106 pages . english . isbn 978 3 942214 50 6 . price 12 €


TECHNO STUDIES Ästhetik und Geschichte elektronischer Tanzmusik, 
hg.v. Kim Feser u. Matthias Pasdzierny

248 S. · 20 Euro · ISBN 978-3-942214-25-4 

Sascha Kösch (Bleed), Rosa Reitsamer, Jochen Bonz, Diedrich Diederichsen, Luis-Manuel Garcia, Daniel Schneider, Judith Keilbach, Matthias Pasdzierny,
Sean Nye, Carsten Meyer und Jacques Palminger im Gespräch mit Klaus Walter, Stefan Goldmann, Barbara Volkwein, Martha Brech, Jens Gerrit Papenburg, Mark J. Butler, Kim Feser
.

 

WAKING LIFE
Kino zwischen Technik und Leben Adina Lauenburger, Chris Tedjasukmana,
Lisa Åkervall, Sulgi Lie (Hg.)
2016 . 430 S., s/w Abb. 978 3 933557 95 7 .Preis 22,- €

Waking Life versammelt Positionen aus aktuellen filmphilosophischen, kunsthistorischen und medienwissenschaftlichen Diskursen, die das Kino zwischen Technik und Leben verorten und zu seiner Wiederentdeckung einladen. Mit Beiträgen von Lisa Åkervall , Daniel Eschkötter, Dennis Göttel, Gertrud Koch, Kristina Köhler, Adina Lauenburger, Deborah Levitt, Maja Manojlovic, Katja Müller-Helle, Drehli Robnik, D. N. Rodowick, Garrett Stewart, Hito Steyerl , Chris Tedjasukmana , David Weber, Matthias Wittmann und Michaela Wünsch.


Paul B. Preciado
TESTO JUNKIE. Sex, Drogen und Biopolitik
in der Ära der Pharmapornographie

b_books 2016 . 978.3.942214.18.6 . 460 s. . € Preis 20,-

In TESTO JUNKIE geht Paul B. Preciado mit der Epoche so radikal um wie mit sich. Sein Selbstversuch fügt seiner scharfsinnigen Analyse der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg eine performative Achse hinzu: Dieser Akt ist wie unser Zeitalter nicht immateriell, er ist pharmapornographisch.

«Testo Junkie» hat etwas von einem wilden Ritt entlang einiger Abgründe unserer Gegenwart. Das Buch skizziert eine Theorie des «postfordistischen Kapitalismus», ist zugleich ein politisches Pamphlet, eine wütende Rebellion gegen Geschlechter-Regime und ein teils poetisch-romanhafter, teils pornografischer Bericht über eigene sexuelle Befindlichkeiten. Andrea Roedig in NZZ, 20.7.16 more



Netzwerk Kunst & Arbeit
art works
Ästhetik des Postfordismus
2016, 240 S., Softcover ISBN 978 3 942214 24 7 PolYpeN . Preis 21,- € 

Leben in Kunst verwandeln? Geist zu Eigentum machen?
Dem Potenzial dienen? Bilden? Kooperieren?
Körper vertraglich binden? Kredit nehmen?
Sieben Szenen zur Gegenwart von
Ästhetik unter postfordistischen Arbeitsbedingungen


In Vorbereitung:

Stephan Geene, Freiheit '71, Frühjahr 2019

 



hipster

cover

cover

kravagna

kravagna

cover

# gesprächmit stephanie wurster im deutschlandfunk
der verspätete ruhm der chris kraus

cover

cover

art works

cover testo

cover

cover

cover


riegl cover

 



 

 

c

quare

mueller cover


cover anleihe

# # # # #


RADIOSENDUNG zu SCHULDEN, mit
Maurizio Lazzarato u.a.
LINK: You are not a loan
Oder: Kapitalismus als Schuldenökonomie
von Barbara Eisenmann, Deutschlandfunk


XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

dvd filmgalerie451
poster



alle infos & trailer hier

sunny land      ae

sunny land,
von aljoscha weskott &
marietta kesting

AFTER EFFECT bei der filmgalerie451
mit engl. subtitles, booklet, bilderserie, gespräch 
€ 14,90

minimal club
site

_______

mutwillig, Shayne

* * * *

Zur Räumung der /
On the eviction of Volksbühne

kommentar b_books
HIER
pdf dt. oder pdf engl.

# # # # # # # # #

TIM STÜTTGEN

# # # # # # # # #

LINKS

after 1968
mimosa recordings
strasz
foto never touch an icon