übersicht

buchhandlung

verlag

katja diefenbach
katja eydel
belgrad interviews

jugoslawien nach nato-angriff
und 15 jahren nationalistischem populismus

katja diefenbach (interviews + texte)
katja eydel (fotos)
 

belgrad interviews
jugoslawien nach nato-angriff und 15 jahren nationalistischem  populismus

ISBN 3-933557-13-5,  225 S., zahlreiche s/w fotos,  28 dm
 
 
 
 
 

Milosevic ist zurückgetreten, Kostunica neuer jugoslawischer Präsident geworden. Damit ist seine Wahlkampfmischung aus Nationalismus, Normalisierungsversprechen und Anti-Milosevic-Rhetorik aufgegangen.
Während die westlichen Medien, die letztes Jahr der postkolonialen Kriegsführung der Nato-Staaten applaudierten, eine ideologisch fulminante PR-Party unter dem Motto >Willkommen im Land von Kapitalismus, Glück und Demokratie< feiern, droht die jugoslawische Gesellschaft zwischen Vergangenheit und Zukunft von Nationalismus und Kapitalisierung  eingeklemmt zu werden.
Ein Buch über den postkolonialen Krieg der Nato, die Geschichte der populistischen Nationalisierung Jugoslawiens und die politischen Strategien der Antikriegsbewegung in Belgrad.
 

Die Kinder von 1974. Das Verschwinden des >schöpferischen Marxismus< und der linksradikalen Bewegung in Jugoslawien +  00381. Jugoslawien als dark continent der BRD-Linken + Feindliche Übernahme. Das vorläufige Ende des Belgrader Subkultur-Monopolisten B-92. Gespräch mit Gordan Paunovic [B-92] + Hat hier jemand etwas gegen Tito gesagt? Nationalistischer Populismus in Serbien. Erweitertes Gesprächsprotokoll mit Bojana Pejic [Kunsttheoretikerin] + National disco. Die Wiederkehr der Subkultur als rechter Mainstream. Notizen zu einem Gespräch mit Zarana Papic [Women’s Studies Center] und Teodora Tabacki [Antikriegsaktivistin] + Wie orientalisiere ich mich selbst? Die Ethnisierung des Sozialen, der Nationalismus der Opposition und die Konflikte zwischen jugoslawischen NGOs und kosovo-albanischen Organisationen. Gespräch mit Obrad Savic [Belgrader Kreis] + Das himmlische Reich der Nato. Der Nato-Angriff, die Arbeit des Belgrader Kreises und die Rechtswendung ehemals marxistischer Theoretiker. Gespräch mit Dusan Djordjevic [Belgrader Kreis] + Die Front der Heimatdichter. Antimoderne Revolte, nationalistische Intellektuelle und die Übereinstimmungen zwischen Regierung und Opposition. Gespräch mit Dubravka Stojanovic [Historikerin] +
>Ich dachte immer, im Kosovo gibt es ein Repressions-, aber kein ‚ethnisches‘ Problem<. Die Ethnisierung des Kosovo-Konflikts. Gespräch mit Natasa Kandic [Menschenrechtszentrum] + Pristina verlassen. Die Situation der Roma in Jugoslawien und im Kosovo. Gespräch mit Dragoljub Ackovic [Roma Kongress  Partei] +Der zweite Herbst. Was kommt nach Slobodan Milosevic? Gespräch mit AktivistInnen der Sozialdemokratischen Jugend Belgrad und der Arbeiterpartei Kragujevac + Der kleine Totalitarismus-Test. Das neue Hochschul- und Mediengesetz und die studentische Bewegung Otpor. Gespräch mit Milja Jovanovic [Otpor] + Über die Drina. Alltag im postkolonialen Krieg, Arbeitsverpflichtungen, Brückenwachen und die Schließung des Cinema Rex. Gespräch mit Katarina Zivanovic [Cinema Rex] + Begann der Krieg in Maksimir? Die Fußball-Nationalismus-Connection und die Hools von Roter Stern Belgrad. Gespräch mit Dragan Ambrozic [B-92] + Nationaler Krieg. Nationaler Kitsch. Wie der Westen den Zerfall Jugoslawiens unterstützte. Gespräch mit Borka Pavicevic [Zentrum für kulturelle Dekontamination] + Stadt ohne Möglichkeit. Die Situation im geteilten Kosovska Mitrovica. Gespräch mit Mick Woods [International Workers’ Aid] + Repression niedriger Intensität. Dragan Ambrozic über den IV. Parteitag der SPS und die Verfolgung privater Medien + Opposition off air. AktivistInnen werden verhaftet, Studio B übernommen, B2-92 geschlossen: Mai 2000 in Belgrad + Salon-Nationalismus. Die Opposition präsentiert zwei Kandidaten für die Wahlen nach der Bombardierung + Streik! Kurzer Nachtrag zu den Präsidentschaftswahlen