übersicht

buchhandlung

verlag
cover

Das Phantom sucht seinen Mörder
ein reader zur kulturalisierung der ökonomie



phantome und ihre mörder
eine einführung justin hoffmann, marion von osten

kunst, mode und musik in der kulturgesellschaft
angela mcrobbie

komprimierter umsatzrückgang
roderich fabian

stoppt den krieg -- schlagt die schweine tot
schorsch kamerun

das musikvideo als ökonomische strategie
justin hoffmann

lust und widerstand: mode und kunst anders machen
yvonne volckart

die kultur privatisieren, den wünschen ein image geben
poyin auyoung

bilder

arbeit arbeit arbeit -- und was kommt danach?
marion von osten/elisabeth stiefel

europäische kulturtradition und neue formen der produktion und der zirkulation des wissens
maurizio lazzarato

skeletons from the closet: popgeschichte und deren formatierung
martin beck

kofferökonomie
gülsün karamustafa/ayse öncu

menschen, objekte und ideen auf der reise
anna wessely

das theorem der komparativen kosten
res strehle

die ideologiefrage: marxismus ohne garantien
stuart hall



Können wir heute weiterhin davon ausgehen, dass Kultur und Ökonomie Gegensatzpaare sind? Wenn wir diese Frage nicht eindeutig beantworten können, haben wir es dann mit einer problematischen Vernebelung vormals klarer Konturen zu tun oder aber mit der Demaskierung eines Phantoms?

Dieser Reader zur Kulturalisierung der Ökonomie will eine Diskussion anregen, die im Jahr 1998 in der Shedhalle Zürich mit dem Jahresprogramm Ökonomie begonnen wurde. Die publizierten Texte stammen aus dem Umfeld der Popkultur und Kunst, der Ökonomie und Soziologie.









herausgegegeben von marion von osten und justin hoffmann für die shedhalle zürich
b_books . verlag