übersicht

buchhandlung

verlag
cover

a. negri
ready-mix



Der Autor, italienischer Philosoph, Theoretiker und Kommunist kehrt im Sommer 1997 nach 14 Jahren Pariser Exils freiwillig nach Rom zurück, wohlwissend, dass man ihm am Flughafen verhaften und einbuchten wird. In "Ready-Mix" sind in kurzen Kapiteln seine Gedanken zur gesellschaftlichen Entwicklung seit den Siebziger Jahren festgehalten. Er berücksichtigt Themen wie die Pariser Streiks von 1995 und den Golfkrieg, schreibt über Multitude, Gehirn-Maschinen und das "Frau-Werden der Arbeit", konstruiert dabei aus seinen Utopien virtuelle Welten und Existenzgrundlagen. Negri überzieht neunzig Buchseiten mit glitzernden Ideen und Ansätzen, räumt alte Ideologien vom Tisch und scheint sie in einem Papierkorb mit Norton Protection abzulegen, wo sie zwar entsorgt, aber jeder Zeit für Gedankenrekonstruktionen abrufbar sind. Wie es oft bei Theoretikern nur schwer vermeidlich ist, kann ein Fremdwörterlexikon auf den ersten Seiten hilfreich sein. Hat man sich an die durchgerechneten, fast graphischen Gedankengängen des Herrn Negri erst einmal gewöhnt, entsteht ein architektonisches Gebilde aus Möglichkeiten: Räume, in denen das Hirn Bilder aufhängt."

michael helming, in: scope, nummer 2






antonio negri, ready-mix
b_books . verlag