bbooksshop lübbenerstr. 14, 10997 berlin
open (ohne corona)
mo-fr 14-19 uhr, sa 12-17
0049+30 6117844


xx
b_books presents . montagsPRAXIS

aktuelle öffnungszeiten:
mo-sa 14-17 uhr

zur zeit geschlossen

Lesen in Zeiten der Pandemie
Seuchen sind die sozialsten aller Krankheiten. Sie manifestieren die Widersprüche der Vergesellschaftungsweisen und das Leben im Horizont negativer Kontingenz. Seit jeher lassen sich an der Wahrnehmung und Bekämpfung von Epidemien die Produktionsweisen von sozialen Normen sowie von Ein- und Ausschließungsmechanismen erkennen. Die jüngsten Ansteckungsgesellschaften verweisen vor allem auf die Intensivierung der Agrarindustrie, die Ökonomisierung des Gesundheits- und Pflegesektors und die digitale Überwachung des Raums. Die Folgen der Pandemie offenbaren nicht nur die sozialen Klassenspaltungen, sondern auch die komplexen Teilungslinien patriarchalen und rassistischen Charakters, die die gegenwärtigen Situationen prägen. Wir können die Entstehung von Konfliktfeldern rund um den biopolitischen Extremismus kapitalistischer Gesellschaften geradezu in the making beobachten. Als kleines Geschenk in beengten Zeiten, die auf die dystopischen Potenziale unserer schon vergangenen Zukunft vorausweisen, stellen wir in loser Folge Bücher als PDF online, die jeweils ein un/passendes Paar literarischer, theoretischer oder ästhetischer Art bilden.
Wir beginnen mit Chris Kraus’ Torpor und Étienne Balibars Marx’ Philosophie.


Podcast vom Staatsschauspiel Dresden: Fanny Staffa liest aus TORPOR von Chris Kraus,


___________________ verlag . neue bücher:

katalog hier download 2019
cover

Krystian Woznicki
Undeclared Movements

2020 · 288 pages w/ 122 full-page color images · English · ISBN: 978-3-942214-31-5 · €15

Highly complex, thoroughly networked societies are so susceptible in some ‘neuralgic spots’ that a single pinprick is enough to trigger a catastrophic chain reaction. In this insecure situation, threats are being amplified by neoliberal restructuring in the form of privatization and technological rationalization. Thus, rather than creating sustainable public structures that would make it easier to avert preventable harm, already precarious lifeworlds are made even more precarious. Aggravating these insecurities is neoliberal governmentality’s attempt to incorporate threats as capitalizable assets. Here, the idea of prevention is displaced by preemption—a strategy of making potential threats securable and hence available for political and economic speculation.
In Undeclared Movements Krystian Woznicki explores the high price for and the limits of preemption. Zooming in on preventable ‘disasters’ in the Schengen Area – as varied as the “refugee crisis” of 2015 and “civil war” during the G20 in 2017 – Woznicki shows that the limits of preemption are manifesting themselves as enormous dangers for society, but also as opportunities for new forms of politics to arise. Written before the COVID-19 crisis, this book anticipates some of the urgent questions to be asked in the face of unprecedented yet preventable devastations: What does it mean for democracy that the exploitation of insecurities is contributing to the rise of increasingly AI-driven security industries, and public safety is being replaced by ‘national security’? What does it mean for co-existence that all of us are affected by the threats of densely inter-connected (and ultimately contagious) societies—but some are less vulnerable than others?

Peter Rehberg
Hipster Porn
2018 · 440 S. · mit zahlr. farbigen Abb. ·
ISBN 978-3-942214-35-3  Preis 22,-

Die Butt-Jahre – das war das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts. Von 2001 bis 2011 wurde die Printversion des queeren Fanzines von Amsterdam aus herausgegeben und prägte mit seinen rosa eingefärbten Fotos das Bild eines neuen schwulen Männertyps: Weniger genormt als die Körperideale der 1990er, lässiger, behaart, mit Bart. Längst zirkuliert dieses Image auch unter dem Label „Hipster“. Aber im Unterschied zu seiner Mainstream-Variante aktiviert der Homo-Hipster das subversive Potenzial der 60er-Jahre Gegenfigur und schafft damit ein machtvolles Bild queerer Männlichkeit. Innerhalb einer schwulen Geschichtsschreibung sind die Butt-Boys damit auch eine Antwort auf die Geschichte von HIV und Aids, ihre Medikamentalisierung und den daraus hervorgegangenen normativen Körper­politiken. Abseits von triumphierendem Sportsex sind die Männer in Butt ebenso sexy wie verletzbar: Butt zeigt schwule Intimität. Diese Ästhetik des Nichtperfekten ist vor dem Hintergrund der Amateur­kultur des Porn 2.0 zu verstehen.

Hipster Porn nimmt Butts stilbildende Originalität in den Blick. Über die Perspektiven von Queer Theory, Masculinity Studies, Medienwissenschaften und Affekt Theorie wird die Welt des Fanzines lesbar, wie umgekehrt auch deren theoretische Positionen durch Butt herausgefordert werden.

Gespräch mit P.R. in Siegessäule
Besprechung auf queer.de

A Live Gathering:
Performance and Politics in Contemporary Europe

edited by Ana Vujanović with Livia Andrea Piazza
978 3 942214 29 2, 256 pages, 20 ,- Euro


The main question we raise with this book is how performance can be political in present day European representative democracy, a system which no longer draws on the live gathering of people. Several leading European (mostly female) thinkers analyse artistic practices that have emerged alongside new social movements – such as Solidarity in Greece or Municipalism in Spain – investigating how theatre, dance and performance respond to the new political insights and experiments. It is a context wherein the previously well-known tactics and tools, such as participation, identity politics or spontaneous usage of public space don’t suffice. Thus we must build and learn a new vocabulary of politicality of performance that includes opaque words such as ‘innervation’, ‘preenactment’, ‘prefiguration’ or ‘recreation’.

cover
kravagna
kravagna

Sabeth Buchmann, Jens Kastner, Ruth Sonderegger, Andreas Spiegl (Hg.)
Die Stimme als Voice & Vote
Festschrift für Diedrich Diederichsen

2018, 160 Seiten, zahr. farbige Abb.
ISBN 978-3-942214-27-8 . 18,- Euro

Mit Beiträgen von Sabeth Buchmann, Diedrich Diederichsen, Helmut Draxler, Michael Dreyer, Isabelle Graw, Renée Green, Katharina Hausladen, Tom Holert, Christian Höller, Pascal Jurt, Jens Kastner, Jutta Koether, Karin Riegler, Constanze Ruhm, Ruth Sonderegger, Andreas Spiegl.

Stimmbänder und Abstimmungen.Pop und Parlamentarismus.
Voice Definition .Verstimmungen zwischen Kultur und Politik.
Sprechen von und Sprechen für.Data Corrupter.
Die Stimme, die du selbst erhebst und die Stimmen, für die du eintrittst.
Sound-Politisierung.Die Unstimmigkeit der Stimme.
Dedicated to you, but you weren’t listening.
Roland Barthes’ Ideal der ›rauen Stimme‹ einer Überprüfung unterziehen.
Mala Sirena.Der aufgezeichneten Stimme kann dasSignifikat gestohlen bleiben.
mehr

Christian Kravagna
Transmoderne - Eine Kunstgeschichte des Kontakts

2017 . 264 Seiten . Softcover . ISBN: 978-3-942214-22-3 . Preis 24,80 €

Die antikolonialen und antirassistischen Bewegungen des 20. Jahrhunderts gingen mit künstlerischen und theoretischen Gegenentwürfen zur Exklusivität der westlichen Moderne einher.
Mit Studien zur indischen Moderne, der Harlem Renaissance und der Abstraktion der Nachkriegszeit fokussiert dieses Buch auf Kontakte und Kooperationen als Voraussetzung eines transkulturellen Denkens und künstlerischen Handelns.
rezension springerin.

Susanne Leeb
Die Kunst der Anderen

„Weltkunst“ und die anthropologische Konfiguration der Moderne
2016, 320 S., Softcover ISBN 978-3-942214-08-7 PolYpeN Preis 25,- € 

Unter „Weltkunst“ wurden um 1900 als nicht- europäisch, nichtmodern und vorzeitlich geltende Artefakte in die Kunst integriert. Innerhalb dieser dominierenden symbolischen Ordnung und basierend auf der Annahme einer anthropologischen Differenz wurden sie als „Kunst der Anderen“klassifiziert, lokalisiert, verzeitlicht und auch wieder ausgegrenzt. Dieses Buch zeichnet die Doppelbewegung dieser ausschließenden Einschließung nach.

coming soon:



plakat als downloand plakat

*

zur SHAYNE-website

poster


mumok kino, wien
underdox festival münchen,
salvador di bahia, panorama-reihe coisa de cinema, unerhört festival hamburg (lobende erwähnung), soundwatch festival berlin (publikusmpreis)

oberhausen internationale kurzfilmtage
deutscher wettbewerb extended, dokka filmfestiva karlsruhe, dokumentarfilmwoche hamburg, berlinale forum expanded 2019

minimal club
site